Warum trifft mein Seil immer den Hinterkopf?

Zunächst einmal, keine Sorge! Du bist nicht besonders unfähig oder untalentiert, dieses Problem hat fast jeder Anfänger. Die Vermutung, dass dein Seil eventuell zu kurz ist liegt nahe, aber ist das wirklich so?

Die Allermeisten Anfänger kaufen ihr Springseil und belassen es dann in der gelieferten Länge, meisten 9ft oder 10ft (2,74m oder 3,05m). Diese Länge ist aber für 99,99% aller Springer zu LANG. Auch wir liefern Seile standardmäßig mit 274 cm Länge, weil die Seillänge sehr individuell ist und unsere Seile leicht zu kürzen sind.

Ein etwas längeres Seil lässt für Anfänger darüberhinaus etwas mehr Spielraum für Fehler in der Technik. Ein zu langes Seil aber, sorgt dafür, dass deine Arme und Handgelenke automatisch und unbewusst vom Körper weg driften. Die Hände sind dann nicht mehr in der sogenannten "Pocket Position", eng am Körper auf Hüfthöhe. Das sorgt wiederum dafür, dass das Seil kürzer wird. Das Resultat, du springst höher als du müsstest bei viel zu viel Armeinsatz und bleibst nach wenigen Durchschlägen entweder an den Füßen, oder am Kopf hängen.

In ganz seltenen Fällen ist das Seil tatsächlich mal zu kurz, aber in der Regel liegt es an der Mischung aus mangelnder Technik und einem zu langen Seil.

Wie du dein Seil Richtig einstellst erfährst du hier.

Fokussiere dich in den ersten Wochen und Monaten darauf, die richtige Technik im Basic Bounce und verschiedenen Footwork Varianten zu lernen. Tipps dazu geben wir hier.